16
Mrz
2013

Showdown im März

Breitbeinig stand Anastasius Grün vor dem weit geöffneten Tor, die schwere Waffe auf das gähnende Dunkel gerichtet. Lange würde er das nicht aushalten: Schon schmerzten die um den Griff gekrallten Finger, und die Arme zitterten leicht.

"Rauskommen! Das Spiel ist aus!", rief er.

Da fuhr ein kalter Windhauch aus dem Inneren der Scheune, und Eiskristalle rieselten auf Anastasius nieder. Sollte das schon alles gewesen sein? Der Wind rüttelte an den Scheuentoren, quietschend schwangen sie hin und her. Anastasius ließ die Waffe sinken und blickte dem Winter hinterher, wie er sich über die Felder davon machte.

Der Frühling stand vor der Tür.

Der Winter hat das Spiel verloren / wir treiben ihn aus zu Türen und Toren.
Anastasius Grün (1806 - 1876), slowenisch-österreichischer Politiker und Lyriker
480 mal gelesen

28
Mrz
2013

Über das Quereinsteigen

Du brennst für die Sache
Ohne genau zu wissen
Was eigentlich Sache ist

Du kannst nicht genug bekommen
Obwohl Du Dich nie genug
Darauf vorbereitet fühlst

Du bist begeistert
Auch wenn Dein Geist
Nicht folgen kann

Du bist bestens ausgebildet
Für etwas
Das hier nicht zählt

Du bist neugierig
Auf die alten Hüte
Der anderen

Du bist quer eingestiegen
Und über Grenzen gegangen
Um Neuland zu erforschen

Du bist in aller Unvollkommenheit willkommen
Und denkst
Was soll's:

Wer in fremden Gefilden wildert
Darf keine Scheu haben
Dort einen Bock zu schießen
674 mal gelesen

Alltagsfreuden
Altlasten
Dichtung und Wahrheit
Essen und Trinken
Experimente
Geschichten
Haus- und Handarbeit
Menschen
mobil
music & movies
radicchia 2.0
Reisen
Selma
Stadt und Land
Über mich
Verdammte Technik
... weitere
Profil
Abmelden